Rolf Hinterecker

STATEMENT

Eigentlich bin ich Maler, gab dessen ungeachtet die zweidimensionale Malerei vor 40 Jahren auf. Um weitere Dimensionen zu artikulieren entwickelte ich komplexe Projekte, Performances, Environments, Installationen etc.

In meinen Performances werden keine Bilder generiert sondern Geschichten erzählt, meist transferiert in temporäre Labore, aus denen heraus sich Versuche entwickeln. Metaphern wissenschaftlicher Parallelwelten, deren Ziele längst in ihrer Eigendynamik weit in Science Fiktion Visionen hineinragen. Sie handeln von Ängsten um das Wissen der fragilen Gewebe und Strukturen, die Gesellschaften, Kulturen und Staaten zusammenhalten und den menschlichen Abgründen, den Apokalypsen wenn sie missbraucht werden und zwangsläufig zerreißen.

Dies ist nicht statisch sondern abhängig von zahlreichen Faktoren bis hin zum kulturellen Kontext, in dem die Performance realisiert wird. Es handelt sich um eine Suche nach dem tragenden Boden universeller Gesten und humanen Handlungen.

Ab einem gewissen Punkt verlasse ich häufig das eigene Konzept (oder werde durch äußere Einflüsse dazu gezwungen) und folge wie in Trance einer sich selbst entwickelnden Geschichte. Solche zu setzen gelingt selten. Am ehesten funktionieren sie im öffentlichen Raum oder einem künstlerisch unverbildeten Publikum…

Die Arbeiten leben meist davon, dass der Betrachter sie weitererzählt, sie abstrahiert, ausschmückt usw. So wie Sagen, Märchen, Entdeckungen und neue Erkenntnisse mündlich überliefert wurden. Anachronistisch, da jeder Betrachter über mobile tools zur Dokumentation verfügt. Das Hinsehen verschwindet..

es bleibt die Sehnsucht.

 

VITA

Rolf Hinterecker * 1951
Ausbildung Kunstglaser| Studium: Soziologie / freie Malerei / Metallbildhauer/ 1976 Gründungsmitglied der Performancegruppe ‘Jet Ferro’ | 1980-83 Studienreise um den Erdball, seit 1984 Projekte zur Genforschung, 1992-98 Prof. | chairman der Ultimate Akademie Cologne| Projekte in Europa und Südostasien | 1997 Performance-Art-Conference (PAC) in BKK, ab 2000 “Genome Gnome Project”| 2003 ‘Temporäres Flusslabor’ in der Donau / Austria| 2004 / 8 Asiatopia | 2007 ‘The Art of Encountering II |2006 14th PAC Vietnam | seit 2010 PAErsche |2012 Austria-Colonia | IMMAF Yangon /Burma

 

WEBSITE
http://hinterecker-art.com
MAIL
Mail to Rolf