AnjaPlonka

 

STATEMENT
Anja Plonka forscht mit Hilfe von mehrmedialen Praxen und transdisziplinären Fragestellungen. Dabei entstehen Künstlerbücher, Performances und Video Arbeiten.
Ihre Arbeiten entstehen ausgehend vom konkreten Ort, dessen sozialen und geschichtlichen Räumen, Bildern, und Einschreibungen. Im Reisen, Spazieren und Flanieren nähert sie sich den Orten und experimentiert mit widersprüchlichen Ästhetiken.
Auf der Suche nach einem radikalen, poetischen, stillen und anarchischen eigenem Raum untersucht sie das Wechselverhältnis von Körper und seinen Bildern. In ihren Performances interessiert Sie sich für einen Körper zwischen Ekstase und Skulptur. Im wiederholten Nachvollzug und Reenactment von popkulturellen und ikonografischen Bildern und alltäglichen Handlungen untersucht sie gesellschaftliche Praktiken, Rituale und disziplinierende Einschreibungen im Körper.

 

VITA
geb. 1985 im Schwarzwald, lebt und arbeitet in Köln und dem Ruhrgebiet, Studium von Fotografie und Video an der Fachhochschule Dortmund und der École Nationale Supérieure de la Photographie in Arles, im Moment studiert sie bei Prof. Sven Lindholm ‘Szenische Forschung ‘ an der Ruhr – Universität Bochum. Sie erhielt Projektförderungen von der Mercator Stiftung und der Fachhochschule Dortmund, Stipendien beim Filmfest Dresden 2015 und der Tanzwerkstatt Europa 2016.

 

MAIL
Mail to Anja